Rhönradweltmeisterin in Aldingen

Die Erich-Fischer-Halle konnte die Besucher kaum fassen. Rechnete der Freundeskreis des Seniorenzentrums Im Brühl zunächst mit ca. 140 Gästen, waren es zum Beginn des Nachmittags am Montag den 19.03. dann schon 200.
So zahlreich wie die Besucher waren auch die Mitwirkenden dieser gemeinsamen Veranstaltung von Turnverein, Grund- und Werkrealschule und Freundeskreis Seniorenzentrum.
Der Turnverein traf gleich mit mehreren Gruppen den Geschmack des Publikums.


So zeigte sich die Seniorengymnastik ebenso, wie die Vorschulturner und die Eltern-Kind-Gruppe.
Bei Liedern wie „Im Märzen der Bauer . . .“ wurden bei Manchem Erinnerungen an frühere Zeiten wach.
Auch die Bewohner des Seniorenzentrums zeigten noch ihre Beweglichkeit beim Sitztanz.

Schon lange hatten sie sich mit viel Freude auf diesen Tag vorbereitet und fleißig geübt.


Die Schüler der „Zirkus-Theater-Werkstatt“ sorgten mit ihrem Auftritt, für manchen Zwischenapplaus.
Der Freundeskreis sorgte mit vielen ehrenamtlichen Helfern für die Bewirtung.
Aber die Besucher waren nicht nur zum Schauen und Hören da, es war ja eine sportliche Veranstaltung. So bezogen die einzelnen Gruppen die Gäste mit ein und der ganze Saal turnte.


Ein ganz besonderer Höhepunkt war aber natürlich die Namensgeberin der Veranstaltung.
Kathrin Schad, Enkelin einer Bewohnerin unseres Seniorenzentrums, zeigte ihr Können mit dem Rhönrad. Vor 3 Jahren war sie schon einmal zu Gast in Aldingen. Mittlerweile ist sie 2-malige Weltmeisterin im Rhönrad fahren, was auch jeder erahnen konnte der ihre 2 Auftritte sah. Hier trafen sich Eleganz, Präzision, Kraft und Ausstrahlung. Dementsprechend wurde sie auch mit tosendem Beifall gefeiert.

 

Zum Abschluss wurde nach über 2-stündigem Programm dann noch das Preisrätsel aus der Hauszeitung „Abendsonne“ aufgelöst. Kathrin Schad zog aus der Lostrommel die Gewinnerin des Friseurgutscheins.
Sehr viele Bewohner des Seniorenzentrums konnten, dank dem Einsatz von Angehörigen und Ehrenamtlichen, sowie Schülern an diesem schönen Nachmittag teilnehmen.
Hierfür sei noch einmal ausdrücklich Danke gesagt, allen Helfern, allen Spendern und auch denen die die schönen Erlebnisse dieses Nachmittages weitertragen.
Mit Spenden von insgesamt 664 Euro wurde die Arbeit des Freundeskreises auch finanziell wieder unterstützt.
Diese rundum gelungene Veranstaltung zeigt wieder einmal dankenswerterweise, wie in Aldingen die Zusammenarbeit der Vereine, der bürgerlichen Gemeinde, der Schule und dem Seniorenzentrum funktioniert. Alle ziehen an einem Strang zum Wohle der Menschen in Aldingen, egal ob im oder außerhalb des Seniorenzentrums.

zurück