Bis April stellt Renate Schilling, Hobbykünstlerin, 20 ihrer Bilder im Aldinger Seniorenzentrum aus.


 

Am vergangenen Sonntagnachmittag ist im Seniorenzentrum Aldingen eine neue Ausstellung eröffnet worden. Gezeigt werden rund 20 Bilder der Hobbykünstlerin Renate Schilling aus Renquishausen. Musikalisch wurde die Eröffnung von der kleinen Besetzung der Formation „Die Ehemaligen“ begleitet. Das ist eine Gruppe aus ehemaligen aktiven Musikern des Musikvereins Aldingen.

„Ich male sehr gern beruhigende Bilder. Das hat sich etwa in den vergangenen zehn Jahren entwickelt“, erzählt Renate Schilling. Dabei wandelten sich ihre Bilder allmählich auch von gegenständlichen zu abstrakten Motiven. „Früher malte ich, was ich sah, jetzt male ich, was ich mir vorstelle.“ Eines der Bilder, die im Seniorenzentrum zu sehen sind, zeigt zum Beispiel eine Sonne, die gut zwei Drittel der Fläche mit warmem Licht überstrahlt. Im unteren Teil sind Kristalle angedeutet, die in der Erde schlummern. Die Schätze der Erde? Der Titel: „Verbindung Himmel zur Erde“. Schilling: „Das Schöne an abstrakten Motiven ist, dass in ihnen jeder etwas anderes für sich entdecken kann.“

 

Die Hobbykünstlerin entdeckte die Malerei vor rund 20 Jahren für sich. Um sich weiterzuentwickeln, besuchte sie einen Malkurs beim Rottweiler Künstler Raimund Selinka. „Je nach Motiv verwende ich Aquarellfarben, Kreide oder Acryl.“ Neu geborene Kinder in ihrer Verwandtschaft bekommen von Renate Schilling ein persönliches

Engelsbild in ihrem Kinderzimmer.

 

In den vergangenen Jahren hat Schilling schon an verschiedenen Orten ausgestellt, zum Beispiel in Spaichingen, in Trossingen und in der Kreissparkasse in Aldingen.


Von Eric Zerm


Mehr Fotos sehen Sie in der Bildergallerie

zurück