Leckereien für Leib und Seele – Konzertnachmittag im Seniorenzentrum


Der Freundeskreis hatte wieder einmal zum Konzertnachmittag eingeladen – am Samstag 13.09.2014 war Fr. Kirsammer wieder zu Gast im Cafe des Seniorenzentrums Im Brühl Aldingen.Fr. Kirsammer und Ensemble
Fr. Kirsammer, Angehörige einer früheren Heimbewohnerin, ist keine Unbekannte im Seniorenzentrum. Sie war vor 1 Jahr schon einmal muskalischer Gast. „Ohrenschmaus“ hieß damals ihr Ensemble und ein solcher war das Konzert auch.
So waren die ehrenamtlichen Helfer um Fr. Korb vom Freundeskreis sehr erfreut, das Fr. Kirsammer sich für ein weiteres Konzert gewinnen ließ.
Diesmal spielte ein Quartett aus Klavier, Cello und 2 Flöten Werke von Mozart ebenso wie Folklore aus aller Welt. Natürlich durften auch die bekannten Volkslieder nicht fehlen, bei denen die Senioren stets kräftig mitsingen. Es ist schon erstaunlich welche Klangvariationen aus solch einer Instrumentenkombination erklingen können.
Im gut gefüllten, Cafe des Seniorenzentrums wurde viel Applaus gespendet und das musikalische Quartett wurde nicht ohne einige Zugaben ziehen gelassen.
Bei den Bewohnern und Gästen des Hauses sind die musikalischen Veranstaltungen sehr beliebt. Leckereien zum Konzertnachmittag
Leckereien für den Leib gab es erwartungsgemäß natürlich auch genug. Es ist schon erstaunlich was für leckere Kuchen und Torten die ehrenamtlichen Helfer immer so „herbeizaubern“. Schon der Anblick der Leckereien bringt einen in Verzückung.
Im Rahmen des Konzertnachmittags stellte Hr. Derbogen die neue Ausgabe der „Abendsonne“ vor. Die Illustrierte des Freundeskreises erschien nun schon in der 9. Ausgabe und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Die Auflage steigt stetig und liegt nun bei 400 Stk. Mit der 9. Ausgabe zeigt sich die Abendsonne mit leicht verändertem Layout und auch inhaltlich entwickelt sich die Abendsonne weiter. Das „Bilderrätsel“ gibt es nicht mehr, das Grußwort nun zum (vorerst) letzten Mal. So ist dann zukünftig noch mehr Platz für Infos rund ums Seniorenzentrum Im Brühl.
Nach köstlicher Stärkung von Leib und Seele dankte Hr. Derbogen vom Freundeskreis den Musikerinnen mit Sonnenblumen, um ihnen ein wenig von der Sonne zurückzugeben die sie den Besuchern in die Seele gespielt hatten. Ein Dank ging auch an alle Gäste und ehrenamtlichen Helfer.

zurück