Margarete Barth-Specht

Literarisches Konzert – Musikschule und Bücherei im Seniorenzentrum

 

 

Eine Symbiose aus Literatur und Musik – zuletzt gab es das im Seniorenzentrum im Oktober 2006. Da wurde es höchste Zeit für diesen leicht verträumten Nachmittag mit Worten und Klängen.
Der Freundeskreis des Seniorenzentrums Im Brühl Aldingen hatte zu diesem Nachmittag eingeladen. Wenn im Cafe des Seniorenzentrums auch noch Platz war, so war es doch für die, die gekommen waren ein Genuss. Dieser war zunächst leiblicher Art, denn ehrenamtliche Helfer hatten wieder leckere Kuchen gebacken, das Seniorenzentrum spendete die Getränke.Michal Stanikowski
Den Nachmittag durchzog dann ein Reigen von Kurzgeschichten, die die Leiterin der Aldinger Bücherei, Fr. Barth-Specht, vortrug. Neben Texten, die zum Nachdenken anregten, gab es auch so manches Schmunzeln, als „die Schwestern um ihr Erbe kämpfen“ oder Ärztin und Verkäufer über „Jung oder Alt“ debattierten.
Dazu hatte der stellvertretende Leiter der Trossinger Musikschule, Michal Stanikowski, Musik von der Klassik bis zur Moderne zusammengestellt. Mit Schülern verschiedener Klassen wurde so das Gelesene weitergetragen, man konnte die Geschichten förmlich erleben.Sulamith Bosse
Am Violoncello spielte Sulamith Bosse in Begleitung ihrer Mutter (Klavier) Stücke von Beethoven und Matz. Nora Hafner ließ mit Musik von Florey das Fagott erklingen. In gewohnter Klangfülle spielte Michal Stanikowski auf der klassischen Gitarre.

Der Applaus zeigte, dass die Organisatoren wieder einmal den Geschmack der Gäste getroffen hatten. Mit der Trossinger Musikschule war es nun, nach dem Neujahrsempfang, schon die 2. Kooperation im Jahre 2013. Hr. Stanikowski liegt diese Zusammenarbeit sehr am Herzen. So können sich immer wieder auch Schüler vor neuem Publikum präsentieren. Auch Fr. Barth-Specht von der Aldinger Bücherei ist stets offen für Veranstaltungen, die das Lesen den Hörern nahebringen. Die Geschichten waren auch eine Anregung, mal wieder die Aldinger Bücherei zu besuchen und sich mit „Lesestoff“ zu versorgen. Nora Hafner
Nach der Veranstaltung war es ja fast schon zu erwarten, das gleich wieder Ideen für weitere Veranstaltungen getauscht wurden. Denn Kultur im Seniorenzentrum, das hat mittlerweile schon Tradition.
Fr. Korb und Hr. Derbogen vom Freundeskreis konnten nur wieder herzlich allen Danken die die Arbeit mit und für die Aldinger Senioren unterstützen. Dieser wunderschöne Nachmittag war dazu ein gelungener Beitrag.

zurück